Siebte Jahrestagung 2021 in Zürich: "Social Responsibility – Welche gesellschaftliche Verantwortung trägt die Hochschule im Hinblick auf Familienorientierung?"

Wichtiger Hinweis - Coronavirus:

Nach intensiven letzten Tagen der Abstimmung zwischen der Universität Zürich, dem Vorstand des FidH e.V. und dem CHE aufgrund der Corona Entwicklung haben wir beschlossen, die Jahrestagung FidH e.V. vom 04. Juni 2020 um ein Jahr auf 2021 zu verschieben.

Dies deshalb, weil Reisegenehmigungen nicht mehr erteilt werden und an der UZH alle Veranstaltungen seit gestern bis 31. Mai 2020 nicht mehr erlaubt sind. Zudem ist nicht abzusehen, wie die Entwicklung dieser außerordentlichen Lage sein wird.

Wir bedauern die Verschiebung sehr, sehen uns aber auch und insbesondere in der Pflicht, unsere Verantwortung in dieser außerordentlichen Situation zu übernehmen.

Das Arbeitstreffen für Vereinsmitglieder vom 5. Juni 2020 wird ebenfalls um ein Jahr verschoben.

Ein neuer Tagungs-Termin wird so schnell wie möglich über die Webseiten der Universität Zürich, des CHE sowie auf dieser Seite bekannt gegeben:

https://www.gleichstellung.uzh.ch/de/veranstaltungen/fidh.html

https://www.che.de/event/fidh-2020

Wir freuen uns, Sie 2021 in Zürich begrüßen zu dürfen!


 

So vielfältig heutige Familienformen in unserer Gesellschaft sind, so vielfältig sind die damit verknüpften Betreuungs- und Pflegeaufgaben. Die Hochschulen reagieren bereits auf diese Anforderungen und integrieren Familienorientierung in ihr strategisches Portfolio. Noch ist jedoch nicht klar, wie weit ihre Verantwortung reichen sollte.

Auf der einen Seite ist die Hochschule als Arbeitgeberin und Studienort gefordert, geeignete Angebote für Studierende und Mitarbeitende bereitzustellen, um die Vereinbarkeit von Erwerbstätigkeit respektive Studium und Familie zu ermöglichen. Auf der anderen Seite hat sie aber auch eine gesellschaftliche Verantwortung im Sinne einer «Third Mission». Das heißt, sie kann als Vorbild dienen sowie mit neuen, innovativen und familienorientierten Angeboten und Strategien in die Gesellschaft hinein wirken.

Doch wie weit geht die Verantwortung, die Hochschulen bezüglich ihres gesellschaftlichen Engagements für Familienorientierung übernehmen sollten? Auf welche Impulse aus der Gesellschaft sollte oder muss sie als familienorientierte Institution reagieren?

Diesen Fragestellungen widmet sich die Siebte Jahrestagung des Vereins Familie in der Hochschule e.V. 2021 in Zürich «Social Responsibility – Welche gesellschaftliche Verantwortung trägt die Hochschule im Hinblick auf Familienorientierung?» in Fachvorträgen, Best Practice-Vorstellungen sowie einer Podiumsdiskussion.

Informationen zur Tagesordnung und zur Anmeldung werden zu gegebener zeit hier veröffentlicht.

Hochschulen sowie wissenschaftliche und wissenschaftsnahe Einrichtungen, die daran interessiert sind, dem Verein „Familie in der Hochschule“ beizutreten, wenden sich bitte an:

 
Judith Bub
Hochschule München
E-Mail: beitritt@familie-in-der-hochschule.de
Telefon: +49 89 1265-1283
Alle Informationen zum Beitritt finden Sie in diesem PDF-Dokument: Beitrittsablauf